BAD KREUZNACH (09.08.18) – AZUBI 2018: Neue Auszubildende starten bei Schneider-Kreuznach

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
Kwitt - Sparkasse Rhein-Nahe

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
Anzeige

 

Anzeige

 

 

Bad Kreuznach
AZUBI 2018: NEUE AUSZUBILDENDE STARTEN BEI SCHNEIDER-KREUZNACH

 

Quelle (auch Foto): Schneider Kreuznach

 

BAD KREUZNACH (09.08.18). Am 1. August haben acht Schulabsolventen ihre Ausbildung bei Schneider-Kreuznach begonnen.

Sieben Azubis machen eine typische Schneider-Kreuznach-Ausbildung, ein Azubi kommt von der Firma Busch Microsystems Consult GmbH.

Zwischen beiden Unternehmen wurde ein entsprechender Kooperationsvertrag zur Verbundausbildung geschlossen.

Schneider-Kreuznach verfügt über eine eigene Ausbildungswerkstatt, sodass auch für Azubis anderer Unternehmen eine Ausbildung in den Bereichen Zerspanungsmechaniker sowie Industriemechaniker mit Fachrichtung Feingerätebau angeboten werden kann.

v.l.n.r: Benedict Jung (Verbundausbildung Fa. Busch), Arnold Schuchart (Feinoptiker), Selina Sellers (Feinoptikerin), Jonathan Burkart (Industriemechaniker), Annalena Bretscher (Industriemechanikerin), Robin Alles (Zerspanungsmechaniker), Carolin Rumeney, (Feinoptikerin), Nils Hoffmann (Zerspanungsmechaniker)


An der Qualität wird nicht gespart. „Die Azubis machen alle das Gleiche, auch wenn sie im Rahmen der Verbundausbildung bei uns sind“, sagt Guido Antweiler, Ausbildungsleiter der Jos. Schneider Optische Werke GmbH.

Ausgebildet werden bei Schneider-Kreuznach derzeit Feinoptiker, Industriemechaniker und Zerspanungsmechaniker.

Die Verbundausbildung bei Schneider-Kreuznach könnte eine Erfolgsgeschichte werden; es gibt bereits Anfragen von Unternehmen für das kommende Jahr.

 

ÜBER DIE SCHNEIDER-GRUPPE:
Die Schneider-Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Hochleistungsobjektiven für Photo und Film, Kino-Projektionsobjektiven sowie Industrieoptiken, Filtersystemen und Feinmechanik. Zur Gruppe gehören die 1913 in Bad Kreuznach gegründeten Jos. Schneider Optische Werke (Bad Kreuznach, Göttingen) sowie die Tochtergesellschaften Pentacon (Dresden), Schneider-Optics (New York, Los Angeles), Schneider Asia Pacific (Hongkong) und Schneider Optical Technologies (Shenzhen). Hauptmarke ist „Schneider-Kreuznach“. Weltweit sind etwa 620 Mitarbeiter beschäftigt, davon 390 am deutschen Stammsitz. Seit Jahren zählt die Unternehmensgruppe zu den Weltmarktführern im Bereich der Hochleistungsobjektive.

 

Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
Anzeige