SPRENDLINGEN (Polizei) -25.08.17- Unfall vorgetäuscht um Raub zu begehen

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner – Bitte anklicken für mehr Information
Anzeige

 

Anzeige/Verlinktes Banner – Bitte anklicken für mehr Information

Anzeige

 

Anzeige/Verlinktes Banner – Bitte anklicken für mehr Information
S-Privatkredit - Sparkasse Rhein-Nahe

 

 

Sprendlingen
UNFALL VORGETÄUSCHT UM RAUB ZU BEGEHEN
>>> Wegen eines auf dem rechten Fahrstreifen liegenden Motorrades, sowie einer am rechten Fahrbahnrand liegenden Person, entschloss sich ein autofahrer anzuhalten, um zu helfen.
>>> Anschließend erhielt der Mann einen Schlag auf den Hinterkopf, so dass er nach vorne fiel.
>>> Polizei bittet um Hinweise

 

Quelle: Polizeidirektion Bad Kreuznach

 

SPRENDLINGEN -25.08.17-. Eine 30-jährige männliche Person meldete sich gestern Nachmittag (24.08.17), gegen 16.10 Uhr bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben von zwei Personen auf der Landesstraße 415 ausgeraubt worden sei.

Im Rahmen der ersten Anhörungen konnte folgender Tatablauf ermittelt werden.

Der Autofahrer war mit seinem Pkw auf der Landesstraße 415, aus Richtung Badenheim kommend, in Fahrtrichtung Sprendlingen unterwegs.

Wegen eines auf dem rechten Fahrstreifen liegenden Motorrades, sowie einer am rechten Fahrbahnrand liegenden Person, entschloss sich der Mann anzuhalten, um zu helfen.

Als der Autofahrer zu der auf dem Boden liegenden Person ging und sich nach ihm bückte, bekam er von einer bisher unbekannten zweiten Person mit einem unbekannten Gegenstand einen Schlag auf den Hinterkopf, so dass er nach vorne fiel.

Der Mann versuchte sich nach eigenen Angaben zu wehren, und es kam zu einem Gerangel zwischen ihm und den beiden unbekannten Tätern.

Einer der beiden Täter ging nun zu dem geöffneten Auto und stahl das dort
vorhandene Bargeld.

Der Mann versuchte noch zu seinem Auto zu gelangen, um den Täter daran zu hindern, was ihm aber misslang.

Die beiden männlichen Personen konnten als Fahrer und Sozius mit dem zuvor auf dem Boden liegenden Motorrad in Richtung Sprendlingen flüchten.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Einsatzfahrzeugen der Polizei führte zu keinem Erfolg.

Die bisher unbekannten Täter konnten durch den Geschädigten wie folgt beschrieben werden:

– Person, die zuvor auf der Fahrbahn lag: Männlich, circa 20 Jahre alt, schmale Statur, trug einen schwarzen Motorradkombi und einen schwarzen Motorradhelm der Marke Shoie und schwarze Handschuhe

– Person, die den Geschädigten von hinten angriff: Männlich, circa 25 bis 30 Jahre alt, circa 190 cm groß, kräftige Statur, trug einen schwarzen Motorradkombi mit silberfarbenen Reflektoren an den Armen, einen schwarzen Motorradhelm mit seitlich orangefarbenen Zickzack-Muster.

Bei dem Krad soll es sich um eine orangefarbene KTM 125 ccm Crossmaschine gehandelt haben.

Die Polizei Bingen bitten um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 06721/905-0.

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information

www.blutspende.de

DRK-Blutspendedienst West
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: