BAD KREUZNACH (Geschäftswelt) -10.08.17- Kreuznacher Stadtwerke spenden 1.600 Euro an die Tafel

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
Anzeige

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
Anzeige

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
S-Privatkredit - Sparkasse Rhein-Nahe

 

 

Bad Kreuznach
KREUZNACHER STADTWERKE SPENDEN 1.600 EURO AN DIE TAFEL
>>> Einen Scheck über 1.600 Euro überreichten jetzt Prokurist Dirk Alsentzer und Abteilungsleiter Contracting Andreas Tillig im Auftrag der Kreuznacher Stadtwerke an Sabine Altmeyer-Baumann, die Koordinatorin der Bad Kreuznacher Tafel.

 

Quelle: Kreuznacher Stadtwerke
Foto: Norbert Krupp

 

BAD KREUZNACH -10.08.17-. Einen Scheck über 1.600 Euro überreichten jetzt Prokurist Dirk Alsentzer und Abteilungsleiter Contracting Andreas Tillig im Auftrag der Kreuznacher Stadtwerke an Sabine Altmeyer-Baumann, die Koordinatorin der Bad Kreuznacher Tafel.

Die Hälfte der Spende kam durch eine Tombola bei der jüngsten Marktpartner-Veranstaltung zusammen, zu der die Stadtwerke alljährlich die Experten und Firmen einladen, mit denen sie im Geschäftsbereich „Contracting“ vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Die 800 Euro Tombola-Reinerlös wurden durch das Unternehmen verdoppelt, um mit dem Geld dazu beizutragen, dass die „Tafel“ ihre wichtige Aufgabe weiterhin erfüllen kann.

Sabine Altmeyer-Baumann (Mitte) dankte Prokurist Dirk Alsentzer (links neben ihr) und Abteilungsleiter Contracting Andreas Tillig (recht neben ihr) für die großzügige Spende der Stadtwerke, über die sich auch die ehrenamtlichen Helfer freuten. (Foto: KruppPresse)

Sabine Altmeyer-Baumann (Mitte) dankte Prokurist Dirk Alsentzer (links neben ihr) und Abteilungsleiter Contracting Andreas Tillig (recht neben ihr) für die großzügige Spende der Stadtwerke, über die sich auch die ehrenamtlichen Helfer freuten. (Foto: KruppPresse)

„Ihre Spende können wir gut gebrauchen. Erst letzte Woche musste die Elektronik unseres Kühlfahrzeuges repariert werden, was 200 Euro gekostet hat“, bedankte sich Sabine Altmeyer-Baumann, die auch bei der begehbaren Kühlkabine Handlungsbedarf sieht.

Sabine Altmeyer-Baumann berichtete, dass die „Tafel“ derzeit weniger als 1000 Gäste kostenlos mit Lebensmitteln versorge – eine Folge der jahreszeitlich günstigen Arbeitsmarktlage.

Bei der „Tafel“ helfen ehrenamtlich arbeitende Frauen und Männer bedürftigen Menschen in schwierigen Lebenslagen. Sie holen qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel und Waren ab, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft oder die nur kleine Schönheitsfehler aufweisen.

Sie geben diese Produkte an Menschen weiter, die darauf angewiesen sind, einen Teil ihrer Nahrungsmittel nicht bezahlen zu müssen.

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information

www.blutspende.de

DRK-Blutspendedienst West
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: