INGELHEIM -21.05.17- Wieder gelungenes Sommerfest im Tiger-Garten

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
Anzeige

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
S-Privatkredit - Sparkasse Rhein-Nahe

 

Anzeige
Anzeige

 

 

Ingelheim
WIEDER GELUNGENES SOMMERFEST IM TIGER-GARTEN
>>> Gelungene Mischung aus Geburtstagsfeier für Keno und Bombay (10) und vielen interessanten Informationen rund um die Großkatzen
>>> Rundgänge ums Tigergehege
>>> Kulinarisches Highlight für die Besucher: „Bengal-Burger“, Hacksteak in Tigerpfote

 

Text/Fotos: Rolf Müller

 

INGELHEIM. Einen Tiger in der Realität, statt aus dem Fernsehen, zu erleben, ihn zu riechen und ihm von Angesicht zu Angesicht gegenüberzustehen, das ist schon ein besonderes Erlebnis, das sofort Interesse weckt für diese außerordentlich bedrohte Tierart.

Dieses Erlebnis bietet der Tiger-Garten am Bismarkturm bei Ingelheim. Träger dieser Einrichtung, die sich dem Artenschutz verschrieben hat, ist der Tiger-Garten Waldeck e.V. mit Peter Schweikhard als Vorsitzender an der Spitze.

Schweikhard war es, der sein Herz an die Großkatzen verloren hat.

Tiger 02

„Peter Schweikhard hatte als damaliger Inhaber einer Metzgerei in Heidesheim in den Jahren 1977/78 geschäftliche Beziehungen zum Safariland in Groß-Gerau. Die Faszination der großen Raubkatzen packte ihn, und so kam es, daß er gerne immer wieder Löwen– und Tigerbabys als Flaschenkinder großzog, insgesamt fünf an der Zahl. Als der Park 1984 in Konkurs ging, befanden sich gerade eine Löwin namens Cherry und ein Tiger namens Bengal bei ihm. Er behielt die beiden Kleinen einfach bei sich und rettete sie so vor den Tierhändlern.

Bengal und Cherry wuchsen wie Geschwister prächtig heran. 1989, im Alter von 5 Jahren, erwartete sie dann der Umzug hier nach Ingelheim auf die Waldeck, wo unter Anleitung von Fachgremien des Frankfurter Zoos und mit Genehmigung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen inzwischen über 500 Quadratmeter artgerechte neue Gehege und Stallungen entstanden waren. Dazu gehörten geheizte Stallgebäude, ein Außenbereich mit Sandbecken, Holzauflagen und Kratzstämmen und sogar ein kleines Schwimmbecken“, heißt es zu den Anfängen auf der Internetseite des Vereins.

Das angebot kostenloser Rundgänge rund ums Tigergehege wurde gerne angenommen

Das Angebot kostenloser Rundgänge rund ums Tigergehege wurde gerne angenommen

Um interessierten Menschen Tiger etwas näherzubringen und um Aufklärungsarbeit zu leisten, veranstaltet der Verein in jedem Jahr sein Sommerfest. Das fiel dieses Jahr auf den Tag genau mit dem 10. Geburtstag von Keno und Bombay zusammen, die beide im Tiger-Garten das Licht der Welt erblickten.

Beides sind, wie die Neuzugänge Marun und Lilly auch, Indische Tiger (Bengal-Tiger), wovon es, so informierte Peter Schweikhard auf den Rundgängen, auf der Welt nur noch rund 1200 Exemplare in freier Wildbahn gibt.

tiger

Bei Sibirischen Tigern und den Sumatra-Tigern sind die Zahlen noch erschreckender: Nur noch etwa bis zu 350 dieser Großkatzen sind in der freien Wildbahn unterwegs.

Tiger Andenken

Schöne Andenken an die Geburtstagskinder Keno und Bombay und den Tiger-Garten Waldeck e.V.

Neben den, zum Sommerfest kostenlosen Rundgängen mit ihren zahlreichen und sehr interessanten Informationen rund um Tiger, gab es Kinderschminken, natürlich mit bezaubernden Katzenmotiven, Tanz der Mädchen vom „KJTSV Frankfurt e.V.“ (Kinder und Jugend Tanzsportverein Frankfurt e.V..), Andenken an die Tiger und natürlich allerlei Leckereien wie der „Bengal-Burger“ einem Hacksteak in „Tigerpfote“ (speziell gebackenes Brötchen) beispielsweise.

Tiger Tanz

Die Mädchen vom „KJTSV Frankfurt e.V.“ (Kinder und Jugend Tanzsportverein Frankfurt e.V..) begeisterten die Besucher mit perfektem Show-Tanz

Tiger futtern

Brodwoorscht, aber auch „Bengal-Burger“, Hacksteaks in Tigerpfote, gab es für den kleinen Hunger zwischendurch

Herzige Katzenbilder gab es am Stand von Sieglinde Schildknecht zu sehen und zu kaufen. Die Malerin aus Worms ist bekennender Tigerfan und so geht auch die Hälfte aus dem Erlös des Verkaufs während des Sommerfestes an den „Tiger-Garten Waldeck e.V.“. Ihre Bilder in Acryl auf Leinwand oder Steinen sind heiß begehrt, aber Sieglinde Schildknecht portraitiert auch geliebte Haustiere nach Fotovorlage.

Tiger Bilder

Sieglinde Schildknecht aus worms malt mit Begeisterung kleine und große Katzen

Ein rundes Sommerfest war es also, mit bleibenden Eindrücken bei jungen und erwachsenen Besuchern.

Und die Tiger? Während beide Geburtstagskinder Keno und Bombay meist döösend das Wechselspiel von Sonne und Wolken sichtlich genossen, freuten sich Marun und Lilly über die Aufmerksamkeit der vorüberziehenden Besuchergruppen, zeigten gewaltig große Sprünge oder spielten mit ihren Bällen.

Weitere Informationen (Öffnungszeiten) gibt es unter:
http://www.tiger-garten-waldeck.de/

Sieglinde Schildknecht
http://sieglinde-schildknecht.de/

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Anklicken für mehr Information
Anzeige