30.06.14 – Versuchter Auftragsmord / Anklage erhoben

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

VERSUCHTER AUFTRAGSMORD – ANKLAGE ERHOBEN
– 43-jährige Mutter angeklagt
– 21-jähriger Sohn angeklagt
– weiterer 21-Jähriger angeklagt
– Täter ging mit „Jig Saw“-Maske auf Frau los
– Opfer am Hals gefährliche Schnittwunde zugefügt
– Sexueller Missbrauch einer Minderjährigen ist weiterer Anklagepunkt

Von: Rolf Müller, KreuznacherNachrichten.de

BAD KREUZNACH. Es ist wahrlich eine ganz üble Räuberpistole, die voraussichtlich im September vor der Schwurgerichtskammer am Kreuznacher Landgericht verhandelt wird. Dabei geht es um eine 43 Jahre alte Frau aus dem Kreis Kreuznach, die von ihrem Lebensgefährten verlassen wurde. Gegen dessen neue Lebensgefährtin hegte sie nun Groll und beauftragte ihren 21 Jahre alten Sohn, der 46-Jährigen aus Laubenheim eine vermeintlich vergiftete Zigarette unterzuschieben. Dieser dilettantische Mordversuch misslang.

Dann beauftragte die Angeklagte einen anderen jungen Mann aus dem Bekanntenkreis, die Nebenbuhlerin umzubringen. Der lauerte, getarnt mit einer sogenannten „Jig Saw“-Maske, dem ahnungslosen Opfer in deren Wohnung auf. Als die Frau gegen 15 Uhr nach Hause kommt, beschimpft der Mann sie zunächst und sticht ihr dann unvermittelt in den Hals. Der Frau gelang es, dem Unbekannten die Maske vom Gesicht zu reißen. Dem Täter gelang zunächst die Flucht, doch nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte er am 26. März durch Kriminalbeamte der Kriminaldirektion Mainz vorläufig festgenommen werden.

Bei seiner polizeilichen Vernehmung räumte der junge Mann die Tat ein, behauptete jedoch, im Auftrag gehandelt zu haben. Für diesen Auftrag habe er auch Geld bekommen.
Diese Angaben bestätigte der 21-Jährige auch gegenüber dem Ermittlungsrichter am Kreuznacher Amtsgericht

Dem Antrag der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach entsprechend erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen versuchten Mordes.  Der Beschuldigte wurde anschließend in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bei den benannten Auftraggebern handelt es sich um die besagte 43-jährige Frau und ihren 21-jährigen Sohn. Beide wurden ebenfalls festgenommen.

Alle drei Angeklagten sitzen seither in Untersuchungshaft.

Einer der beiden jungen Männer ist zudem wegen des sexuellen Missbrauchs einer minderjährigen in 41 Fällen angeklagt.

Womöglich kann im September mit dem Prozess gegen das Trio begonnen werden, hieß es aus dem Landgericht.
 

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

30.06.14 – Auto gestohlen / Zwei junge Männer festgenommen

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

AUTO GESTOHLEN / ZWEI JUNGE MÄNNER FESTGENOMMEN
– Nach PKW Diebstahl Unfall verursacht, Täter festgenommen

Quelle: Polizei Bad Kreuznach

DAXWEILER. Der Polizeiinspektion Bad Kreuznach wurde am gestrigen Sonntag (29.06.14) ein Unfall in Daxweiler gemeldet, bei dem sich die Insassen unerlaubt von der Unfallstalle entfernt hatten.

Dank guter Personenbeschreibungen von Zeugen konnten die beiden Fahrzeuginsassen in Stromberg festgenommen werden.

Der 25-jährige Fahrer stand unter Drogen- und Alkoholeinwirkung, sein 19-jähriger Beifahrer war für die Polizei kein Unbekannter.

Ermittlungen ergaben, dass sie das Unfallfahrzeug in Bingen gestohlen hatten.

Die Fahrzeugschlüssel hatten die Täter im Binger Krankenhaus aus einer Tasche im Personalzimmer gestohlen.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

FUSION: MORGEN GEMEINSAM FEIERN IM SALINENTAL

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

FUSION: MORGEN GEMEINSAM FEIERN IM SALINENTAL !!!
– Montag, 30. Juni 2014, ab 18 Uhr
– Gemeinsames Picknicken
– Männerkochgruppe mit Franz-Xaver Bürkle („Salinenpfanne“)
– Franz Bürkle stellt den „KAUZENBURGER“ vor
– Küchen-Team aus dem Haus der SeniorInnen (Spießbraten)

– Kirchgemeinden reichen Wasser, Wein und Brot
– Spielmobil des Kinderschutzbundes ist auch dabei

Quelle: Stadtverwaltung Bad Kreuznach

BAD KREUZNACH. Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg rücken zusammen und feiern ein Fest der Freundschaft im Salinental

Am morgigen Montag, 30. Juni 2014, dem Vorabend der Städtefusion, laden Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Stadtbürgermeisterin Anna Roeren-Bergs ab 18 Uhr ein zum Freundschaftsfest im Salinental.


Nicht weit entfernt vom Grenzstein der beiden Städte wird die große Wiese hinter der letzten Kreuznacher Saline (am Vereinsheim der VfL-Kanuten) an diesem Abend zum sommerlichen Treffpunkt.

Bürgerinnen und Bürger beider Städte sind herzlich zum gemeinsamen Picknicken eingeladen. Über den eigenen Picknickkorb hinaus (bitte Geschirr und Besteck nicht vergessen!) wird es ein begrenztes Essensangebot geben.

Neben Flammkuchen aus dem Holzofen verwöhnen den Gaumen: das Küchen-Team um Alfred Schneider aus dem Haus der SeniorInnen (Spießbraten), die Männerkochgruppe mit Franz-Xaver Bürkle („Salinenpfanne“) sowie die Frauen des Stadtteilbüros Süd-Ost. Die katholischen und evangelischen Kirchgemeinden reichen Wasser, Wein und Brot.

Die musikalische Umrahmung des Abends übernehmen der Frauenchor „Vocalisa“, Die lustigen Schuppesser 1936 Planig und der Musikverein Winzenheim e.V.

Der „Knallfrosch“, das Spielmobil des Kinderschutzbundes e.V., bietet von 18-20 Uhr Spiel und Spaß auf der großen Wiese.

Ab 17.30 Uhr wird der „Blaue Klaus“ zwischen Parkhaus Badeallee und dem Kurmittelhaus Bad Münster verkehren. Die üblichen Parkplätze im Salinental stehen zur Verfügung, die Zufahrt zum Festgelände ist nur für Beschicker gestattet. Die letzte Abfahrt des „Blauen Klaus“ in Richtung Bad Kreuznach wird um 21.15 Uhr erfolgen.

„Wir freuen uns auf einen sommerlichen Abend mit freundschaftlichen Begegnungen im Herzen unseres Salinentals. Feiern Sie mit!“ laden die Stadtchefinnen ein.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

FUSION: PENDELDIENST DES „BLAUEN KLAUS“ – FAHRPLAN

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

FUSION: PENDELDIENST DES „BLAUEN KLAUS“ – FAHRPLAN
– Pendeldienst des Blauen Klaus ins Salinental
– Haltestelle Bad Kreuznach (Busparkplatz Badeallee / Parkhaus)
– Haltestelle Bad Münster (Bushaltestelle Berliner Straße / Martinskirche)
– Zielhaltestelle jeweils Salinental (Bushaltestelle oberhalb Haus des Sports)

Quelle: Stadtverwaltung Bad Kreuznach


BAD KREUZNACH. Um lästige Parkplatzsuche zu vermeiden und die Parkplatzsituation im Salinental auch nicht zu überstrapazieren, hat der Crucenia-Express Bad Kreuznach („Blauer Klaus“) für die Zeit des Festes am 30. Juni einen Pendelverkehr Bad Kreuznach – Salinental – Bad Münster am Stein-Ebernburg einrichtet.

FAHRPLAN:

Haltestelle Bad Kreuznach (Busparkplatz Badeallee / Parkhaus)

17:30, 18:30, 19:30, 20:30

Haltestelle Salinental (Bushaltestelle oberhalb Haus des Sports)

17:45, 18:15, 18:45, 19:15, 19:45, 20:15, 20:45, 21:15

Haltestelle Bad Münster (Bushaltestelle Berliner Straße / Martinskirche)

18:00, 19:00, 20:00, 21:00

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

29.06.14 – Mainz: Vater verletzt seine beiden Töchter und tötet sich selbst

Rheinland-Pfalz: Mainz
VATER VERLETZT SEINE BEIDEN TÖCHTER UND TÖTET SICH SELBST
– Beide Mädchen bei Vater zu Besuch
– beide Mädchen konnten aus der Wohnung flüchten
– Vater tot auf dem Bett liegend aufgefunden
– Bei beiden Mädchen besteht keine Lebensgefahr

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mainz und des  Polizeipräsidiums Mainz Weiterlesen

29.06.14 – POLIZEIMELDUNGEN AUS BAD KREUZNACH & REGION

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

POLIZEIMELDUNGEN AUS BAD KREUZNACH & REGION
– Pfaffen-Schwabenheim: Zwei Jugendliche randalierten, und wurden geschnappt
– Stromberg: Kontrolle übers Auto Verloren und auf dem Dach gelandet
– Bad Kreuznach: Porsche beschädigt und geflüchtet
– Bad Kreuznach: Pkw-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet
– Bad Kreuznach: Mit 1,89 Promille am Steuer – Führerschein weg

Quelle (auch Foto): Polizei Bad Kreuznach

 

Pfaffen-Schwabenheim, Alzeyer Straße
ZWEI JUGENDLICHE RANDALIERTEN, UND WURDEN GESCHNAPPT
29.06.2014, 00.15 Uhr

Sachbeschädigungen durch Jugendliche – Täter ermittelt
Zwei männliche Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren beschädigen in der Nacht vom 28. auf den 29.06.2014 die Überdachung einer Bushaltestelle in der Ortsmitte von Pfaffen-Schwabenheim.

Zudem treten oder schlagen sie den Außenspiegel eines in der Nähe geparkten Fahrzeuges ab und werfen auf ihrem Streifzug zu einer Schulfeier mehrere Blumenkübel und Verkehrszeichen um.

Beide alkoholisierten Täter können durch die Polizei noch am selben Morgen ermittelt werden. Sie erwartet nun mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

 

Stromberg, L 214
KONTROLLE ÜBERS AUTO VERLOREN UND AUF DEM DACH GELANDET
28.06.2014, 19.19 Uhr

Der 18jährige Fahrer eines Ford Fiesta verliert auf der Gefällstrecke zwischen der Autobahnanschlussstelle Stromberg und der Innenstadt in einer Kurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und gerät ins Schleudern.


Das Fahrzeug rutscht in den Straßengraben und kippt dort auf das Fahrzeugdach. Der Fahrer und seine Insassin blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

 

Bad Kreuznach, Gutenberger Straße
PORSCHE BESCHÄDIGT UND GEFLÜCHTET
27.06.2014, 12.00 – 13.00 Uhr

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigt in der Gutenberger Straße vermutlich beim Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Porsche und entfernt sich unerlaubt vom Unfallort. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bad Kreuznach unter der Rufnummer 0671-88110 erbeten.

 

Bad Kreuznach, B41, Umgehung Nord
PKW-FAHRER VERURSACHT UNFALL UND FLÜCHTET
27.06.2014, 19.43 Uhr

Der männliche Fahrer eines schwarzen Kleinwagens befährt den rechten Fahrstreifen der B 41 aus Richtung Bad Sobernheim kommend in Richtung Bad Kreuznach und gerät in einer Rechtskurve nach links auf den benachbarten Fahrstreifen für dieselbe Fahrtrichtung.

Der dortige Fahrzeugführer muss eine Vollbremsung einleiten, gerät hierbei ins Schleudern und kollidiert mit der Leitplanke. Der Verkehrsunfallverursacher setzt seine Fahrt ungehindert fort und entfernt sich unerlaubt vom Unfallort. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bad Kreuznach unter der Rufnummer 0671-88110 erbeten.

 

Bad Kreuznach, John-F.-Kennedy-Straße
MIT 1,89 PROMILLE AM STEUER – FÜHRERSCHEIN WEG
28.06.2014, 02.35 Uhr

Die Polizei kann am frühen Samstagmorgen den 45jährigen Fahrer eines Audi A6 einer Verkehrskontrolle unterziehen. Bei dem Fahrer kann eine Atemalkoholkonzentration in Höhe von 1,89 Promille gemessen werden.

Dem absolut fahruntauglichen Mann wird eine Blutprobe entnommen – der Führerschein und die Zündschlüssel werden sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

29.06.14 – Bingen: Großeinsatz der Polizei

Rheinland-Pfalz: Bingen
GROßEINSATZ DER POLIZEI IN BINGEN
– Clubhauseröffnung der neu gegründeten örtlichen Gruppe der „Banditos“
– 76 Fahrzeuge und 170 Personen mit Bezug zur Rockerszene kontrolliert
– 3 Verstöße gegen das Waffengesetz und 1 Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
– Drei Personen wurden zur Identitätsfeststellung vorübergehend festgenommen

Quelle: Polizei Bingen Weiterlesen

28.05.14 – Fastenmonat Ramadan hat begonnen

 

 


FASTENMONAT RAMADAN HAT BEGONNEN

– Einladung zum gemeinsamen, täglichen Fastenbrechen
– Eingeladen sind alle Mitbürger, unabhängig davon, welchen Glauben sie besitzen
– Fastenmonat endet am 27. Juli mit dem dreitägigen Ramadan-Fest
– Grußwort  von Aiman A. Mazyek, dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime

Quelle: DITIB – Türkisch İslamische Gemeinde zu Bad Kreuznach e.V.
Fotos: Rolf Müller, Kreuznacher Nachrichten.de

BAD KREUZNACH. Es ist wieder so weit: In diesem Jahr beginnt der Fastenmonat am heutigen 28. Juni und endet am 27. Juli mit dem dreitägigen Ramadan-Fest.

Gemeinsames Gebet und abendliches, gemeinsaes Fastenbrechen gehören zum Fastenmonat Ramadan

Die Vielfalt der Kulturen und religiösen Überzeugungen kennzeichnet und bereichert unsere Stadt. Viele Muslime wohnen und engagieren sich in Bad Kreuznach.

Das gemeinsame, abendliche Fastenbrechen in diesem Monat bietet Gelegenheit, bestehende Kontakte aufzufrischen und neue Kontakte zu knüpfen.

In dieser Zeit ist es üblich, das Fasten gemeinsam mit Verwandten, Freunden und Gästen zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs zu brechen.

Der Fastenmonat endet in diesem Jahr am 27. Juli mit dem dreitägigen Ramadan-Fest

Die Türkisch Islamische Gemeinde zu Bad Kreuznach lädt wie auch in den Jahren zuvor täglich ab 21:30 Uhr zum Fastenbrechen ein.

Täglich werden frische Spezialitäten aus der türkischen Küche zubereitet. Eingeladen sind alle Mitbürger, unabhängig davon, welchen Glauben sie besitzen.

Die Gemeinde möchte diesen gesegneten Monat durch die gelebte Atmosphäre näher bringen.

Anschrift: Mühlenstr. 78, 55543 Bad Kreuznach
Zeitpunkt: täglich, von 28.06.2014 bis 27.07.2014, jeweils ab 21:30 Uhr

Ansprechpartner: Cihan Sen, 0176-207 899 23, info@ditib-kh.de

 

Aiman A. Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD)
IN SOLIDARITÄT MIT DEN SCHWACHEN UND ARMEN LEBEN
Quelle: Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD)

Aiman A. Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) beglückwünscht die Muslime zum kommenden, segensreichen Fastenmonat und wünschte ihnen „Gottes Segen, Barmherzigkeit und Güte für diesen fruchtbaren und heiligen Monat des Islam“. Er erinnerte die Muslime an den Sinn und Gehalt des Fastens und sagte, „dass diese Zeit besonders in Solidarität mit den Schwachen und Armen in der Welt gelebt wird“.

 

Aiman A. Mazyek
Vorsitzender des Zentralrats der Muslime
Foto: ZMD


Aiman Mazyek erklärt in seinem Ramadan-Grußwort, dass der Gesandte Allahs – Friede und Heil auf ihm – das ganze Jahr im Guten gespendet und im Ramadan diese Anstrengungen nochmals erhöht hat. Angesichts der schlimmen Nachrichten, die uns in diesen Tagen wieder aus dem Nahen Osten erreichen.

„ Schlagzeilen über Flüchtlinge und Kriege erreichen uns tagtäglich, worunter auch unsere Angehörigen als direkte Betroffene sind, wie beispielsweise in Syrien, Irak oder Myanmar. Lasst und für sie gemeinsam beten, spenden und ihnen unsere Solidarität spüren“.

Kreuznacher Moschee

Weiter fuhr Mazyek fort: „Zu den Kernaufgaben eines Muslims gehört das Frieden machen auf Erden, und konkret heißt das, sich kompromisslos für die Flüchtlinge, Entrechteten, Hinterbliebenen und Getöteten – egal welcher Herkunft und Religion sie angehören – einzusetzen und zu solidarisieren.“

Der Vorsitzende schloss mit den Worten: „Liebe Geschwister im Islam und liebe Landsleute, ich wünsche Euch von ganzem Herzen einen gesegneten Verlauf des Monats und anschließend ein frohes und besinnliches Ramadanfest. Möge Allah der Erhabene unser Fasten, unsere Gebete, Bittgebete und Spenden in diesem Heiligen Monat Ramadan annehmen.“

 

 

27.05.14 – POLIZEIMELDUNGEN AUS KIRN & REGION

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

POLIZEIMELDUNGEN AUS KIRN & REGION
– Bad Sobernheim: Schlangenbesuch
– Bad Sobernheim: Mit Alkohol am Steuer Unfall gebaut
– Seesbach: Palettengabel gestohlen
– Bad Sobernheim: Verkehrsunfall am Kreisel
– Simmertal: Unfallflucht

Quelle (auch Foto): Polizei Kirn

Bad Sobernheim
SCHLANGENBESUCH

Am 26.06.2014 um 17.00 Uhr entdeckte eine Frau in ihrem Garten eine größere Schlange. Die Polizisten konnten tatsächlich eine recht große Schlange sichten, die sich zwischen den Pflanzenkübeln im Garten versteckt hielt.

Die hinzugerufene Feuerwehr identifizierte die Schlange schließlich als eine Ringelnatter. Das erschrockene Tier konnte eingefangen und im angrenzenden Bachlauf wieder ausgesetzt werden.

 

Bad Sobernheim
MIT ALKOHOL AM STEUER UNFALL GEBAUT

Am 26.06.2014 kam es um 21.15 Uhr auf der B 41 in Fahrtrichtung Kirn zu einem Verkehrsunfall.

Ein Pkw-Fahrer hatte im Bereich der Auffahrt Steinhardt vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Pkw wurde in der Folge mehrfach zwischen den Leitplanken umhergeschleudert, bis er total beschädigt auf der Fahrbahn liegen blieb. Die Unfallstelle erstreckte sich über mehrere hundert Meter. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte diesen Verdacht. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt.
Gegen den 27-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Seesbach
PALETTENGABEL GESTOHLEN

In der Nacht vom 25. auf den 26.06.2014 wurde von einer Baustelle an der L 230 zwischen Seesbach und Weitersborn die Gabel eines Radladers gestohlen. Der oder die unbekannten Täter mussten andere Arbeitsgeräte und Bauutensilien beiseite räumen, um an die Gabel zu gelangen. Die schwere Palettengabel wurde offensichtlich mit einem anderen Fahrzeug von der Baustelle entfernt.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kirn unter der Telefonnummer: 06752/156.

 

Bad Sobernheim
VERKEHRSUNFALL AM KREISEL

Am 26.06.2014 kam es um 13.15 Uhr am Kreisel an der Westtangente zu einem Verkehrsunfall, als eine Pkw-Fahrerin die Vorfahrtsregelung missachtete und mit einem bevorrechtigten Pkw zusammenstieß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die am Unfall beteiligten Personen blieben unverletzt.

Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 

Simmertal
UNFALLFLUCHT

Am 26.06.2014 wurde zwischen 13.45 Uhr und 15.00 Uhr in der Hauptstraße ein Pkw auf der Fahrerseite beschädigt. Der silberfarbene Pkw der Marke Daimler-Benz war aus Richtung Festplatz kommend in Richtung Ortsmitte am rechten Fahrbahnrand zwischen mehreren Fahrzeugen abgestellt worden. Der Schaden ist  offensichtlich durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug entstanden, wobei sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Möglicherweise kam dem Schadensverursacher ein anderes Fahrzeug entgegen.

Hinweise zu dem Verkehrsunfall bitte an die Polizeiinspektion Kirn unter der Telefonnummer: 06752/1560 oder die Außenstelle in Bad Sobernheim unter der Telefonnummer: 06751/81270.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

TIPP für 28.06.14 – INFOTAG zum Baugebiet Rheingrafenblick

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

INFOTAG ZUM BAUGEBIET RHEINGRAFENBLICK
– Infotag der Bad Kreuznacher Entwicklungsgesellschaft (BKEG)
– Samstag, 28. Juni, von 10 bis 14.30 Uhr
– Über 130 Bauplätze wurden dort für private Bauherren geschaffen
– Über 50 Grundstücke sind schon verkauft
– „Blauer Klaus“ fährt durch das Baugebiet und das nahe gelegene Salinental
– BKEG und Sparkasse informieren über Neubaugebiet und Bungalow-Siedlung
– Sparkasse berät über aktuelle Finanzierungsmöglichkeiten

Quelle: BKEG, Stefan Butz, Foto: Gerhard Kind

BAD KREUZNACH. Der Rheingrafenblick entwickelt sich – zu einem der schönsten Baugebiete der Kurstadt. Was alles auf dem Areal oberhalb von Stadt und Salinental möglich ist, wird am Samstag, 28. Juni, von 10 bis 14.30 Uhr beim Infotag der Bad Kreuznacher Entwicklungsgesellschaft (BKEG) und der Sparkasse Rhein-Nahe deutlich werden.

Über 130 Bauplätze wurden dort für private Bauherren geschaffen. Viele sind bereits bebaut, einige sind noch frei.


Stadtnah, aber mitten im Grünen und mit einem grandiosen Panorama liegt das hochwertigste Neubaugebiet der Stadt. Von den sechs Bauabschnitten wurden bereits drei fertig gestellt. Über 50 Grundstücke sind hier schon verkauft.
“Wir als Sparkasse sind mit dem bisherigen Verkauf der Grundstücke im Rheingrafenblick zufrieden”, freut sich Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, die mit dem Verkauf an die Endkunden beauftragt ist. Zusätzlich bauen verschiedene Bauträger an der Franziska-Puricelli-Straße exklusive Eigentumswohnungen mit Blick über die gesamte Kurstadt und bis zum Rheingrafenstein.

Mit der bereits begonnenen Erschließung des vierten Bauabschnitts geht es auch für die dort geplante sogenannte Bungalow-Siedlung los: Südlich der Franziska-Puricelli-Straße kann auf 19 Grundstücken eine nur eingeschossige Bebauung realisiert werden.

Dietmar Canis, Geschäftsführer der BKEG: “Der neue Bebauungsplan wurde in diesem Bereich aber bewusst relativ offen gehalten. So sind sowohl Flachdächer als auch geneigte Dächer bis 25 Grad möglich”.

Damit sich Interessenten bereits vor dem Infotag genau über den Rheingrafenblick und den vierten Bauabschnitt informieren können, wurde die interaktive Karte auf der Homepage www.bkeg.de mit Informationen zu den 19 neuen Grundstücken bereits freigeschaltet.

„So ermöglichen wir den Interessenten, bestens informiert zum Infotag zu kommen und dort fundierte Gespräche mit den verschiedenen Bauträgern, mit der BKEG und der Sparkasse führen zu können“, berichten Projektleiter Rolf Riecker von der BKEG und Michael Siebert vom ImmobilienCenter der Sparkasse.  

Bei der offiziellen Eröffnung um 11.30 auf dem Parkplatz an der Franziska-Puricelli-Straße wird Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer alle interessierte Besucher begrüßen.
Anschließend fährt der beliebte Crucenia-Express, besser bekannt als „Blauer Klaus“ durch das Baugebiet und das nahe gelegene Salinental und nimmt kostenlos die potentiellen Baufamilien mit.

BKEG und Sparkasse Rhein-Nahe werden über das Neubaugebiet im Allgemeinen und die Bungalow-Siedlung im Besonderen informieren. Die Sparkasse berät auch zu den aktuellen Finanzierungsmöglichkeiten: “Unsere Berater stehen Ihnen für Ihre Fragen und Besichtigungswünsche gerne zur Verfügung” bietet Peter Scholten weiter an. Zahlreiche Bauträger und Baufirmen werden vor Ort auf  ihre Angebote und Leistungen im Neubaugebiet Rheingrafenblick aufmerksam machen.

Am Start sind die Heimo-Bau aus Emnmelshausen, die Hofmann-Haus aus Schwäbisch Hall, die Horst-Schenk-Projektentwicklung aus dem Westerwald, die Jabo-Bau aus Bad Kreuznach, Bottbau aus Guldental, die Zimmerei Marzell aus Volxheim sowie die Juwö-Poroton-Werke aus Wöllstein. Für Essen und Trinken wird von der Bad Kreuznacher Traditionsmetzgerei Balzer gesorgt.

Weitere Informationen unter www.bkeg.de und www.sparkasse-rhein-nahe.de.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

27.06.14 – KÜCHENBRAND IN DER HOLBEINSTRAßE

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

KÜCHENBRAND IN DER HOLBEINSTRAßE
– Friteuse geriet in Flammen
– 16-Jährige wollte Fett mit Wasser löschen
– Mädchen blieb bei Explosion unverletzt
– Erheblicher Hitzeschaden in der Küche

Quelle: Alecander Jodeleit, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr

BAD KREUZNACH. Zu einem Küchenbrand in der Holbeinstraße wurde die Freiwillige Feuerwehr heute Nachmittag gegen 14 Uhr gerufen.

In der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses geriet eine Friteuse in Flammen. Die 16-jährige Bewohnerin wollte das Feuer mit Wasser löschen und löste dadurch eine Fettexplosion aus.

Eine Stichflamme schoss gegen die Decke, dass der Putz abfiel und die Gurte der Rolläden abbrannten. Wie durch ein Wunder erlitt sie dabei keine Verletzungen. Bei Ankunft der Einsatzkräfte war die 16-jährige Frau wohlauf und schilderte den Hergang. Das Feuer war bereits gelöscht. Die Küche erlitt erheblichen Hitzeschaden.

Die angerückten Kräfte des Löschbezirks Süd belüfteten die Räumlichkeiten. Die Rolläden mussten aufgrund der abgebrannten Gurte per Hand geöffnet werden. Das Mädchen wurde beruhigt und kam bei Bekannten unter, bis die Mutter nach Hause kam. Der Einsatz war nach etwa 20 Minuten beendet.

ACHTUNG !!!
Bei einem Fettbrand darf niemals mit Wasser gelöscht werden! Richtig ist einen Deckel aufzulegen oder mit einer Decke die Flammen zu ersticken.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

27.06.14 – RADIO RPR1.: 3.000 Euro an den „Weissen Ring“ Bad Kreuznach

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

RADIO RPR1.: 3.000 EURO AN DEN „WEISSEN RING“ BAD KREUZNACH
– Radio RPR1. versteigerte von Kanzlerin Merkel handsignierten WM-Ball
– Versicherungsservice24 aus Germersheim bot 2.000 Euro
– Spardabank wurde überboten, spendet aber trotzdem 1.000 Euro
– 3.000 Euro gehen über RPR. hilft EV an den weißen Ring
– Weisser Ring:“Wir sind so dankbar und freuen uns riesig“

Von Rolf Müller, KreuznacherNachrichten.de
Fotos: RADIO RPR1.

LUDWIGSHAFEN / BAD KREUZNACH.  Über eine Spende von 3.000 Euro kann sich die Außenstelle des „Weissen Ring“ in Bad Kreuznach freuen.

Foto: RADIO RPR1.

Der rheinland-pfälzische Privatsender RADIO RPR1. hatte am gestrigen Donnerstag (26.06.14) in seinen Sendungen bis 18 Uhr einen, von Bundeskanzlerin Angela Merkel handsignierten WM-Fussball, versteigert (KreuznacherNachrichten.de berichtete darüber).

Bereits am Vormittag bot die Sparda Bank für den begehrten Ball einen stattlichen Betrag von 1.000 Euro. Dieses Gebot wurde am Nachmittag dann aber noch übertroffen: 2.000 Euro bot das Team des Versicherungsservice24 aus Germersheim und durfte das Unikat, einen Fair Trade Fußball, aus den Händen vom Morningshow-Moderatorenduo Kunze und Kate entgegennehmen. 

Foto: RADIO RPR1.

Die Sparda Bank zeigte sich aber nicht nur als tapferer Unterlegene, sondern legte die von ihr gebotenen 1.000 Euro noch drauf.

Der Erlös wird über den Verein „RPR Hilft e.V.“ dem „Weißen Ring“ Bad Kreuznach gespendet und kommt so Opfern von Kriminalität und Gewalt in Rheinland-Pfalz zugute.

 

DER WEISSE RING
Zu den Hilfsmöglichkeiten des WEISSEN RINGS zählen beispielsweise:
 
■ Menschlicher Beistand und Betreuung nach der Straftat

■ Begleitung zu Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht

■ Vermittlung von Hilfen anderer Organisationen  

■ Hilfeschecks für eine für das Opfer jeweils kostenlose frei wählbare anwaltliche bzw. psychotraumatologische Erstberatung sowie für eine rechtsmedizinische Untersuchung

■ Übernahme von Anwaltskosten, insbesondere zur Wahrung von Opferschutzrechten im Strafverfahren und Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz

■ Finanzielle Unterstützung bei tatbedingten Notlagen

„Wir sind so dankbar und freuen uns riesig“, so Ottokar Nowicki, stellvertretend für den Außenstellenleiter Heinz Günter Brill, in einer ersten Reaktion gegenüber KreuznacherNachrichten.de. „Eine ganz wunderbare Aktion von RADIO RPR1 und eine klasse Idee von Julia Klöckner.“  Das Geld werde in die Gesamtarbeit des Weissen Rings einfließen, erklärt Nowicki. „Es geschehen tagtäglich leider so viele Verbrechen, die so viel Leid bei den Opfern hinterlassen. Wir sind als ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Weissen Rings glücklich, wenn wir diesen Menschen etwas Hilfestellung geben können und vielleicht auch etwas Lebensqualität wiederherstellen können.“

DER BALL VON MERKEL
Vor einem Monat hatte Moderator Kunze Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Veranstaltung in Worms kennengelernt und konnte sogar noch ein „Selfie“ mit ihr machen.

Foto: RADIO RPR1.

Jetzt hatte sich Julia Klöckner, Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, bei Kunze gemeldet und ihm, mit besten Grüßen von der Kanzlerin, den handsignierten WM-Fußball überreicht.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

27.06.14 – NEUER BEHINDERTENBEIRAT GEWÄHLT

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

NEUER BEHINDERTENBEIRAT GEWÄHLT
– Mitwirkung bei der barrierefreien Gestaltung neuer Bauvorhaben
– Erstellung einer jährlichen Roten Liste mit baulichen Barrieren und verkehrstechnischen Mängeln
– Mitwirkung bei der Erstellung des Aktionsplanes der Stadt zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Quelle (auch Foto): Stadtverwaltung Bad Kreuznach

BAD KREUZNACH. Am 23.06.2014 fand die Wahlversammlung für den neuen Behindertenbeirat statt, bei der folgende Kandidaten gewählt wurden:

– Marianne Münz
– Cindy Davi
– Heike Zapp
– Martina Groß
– Klaus Kreer
– Maria Kress
– Karl Valentin Lukas
– Stefan Schreck
– Manuela Jung
– Roland Merz
– Iris Plantz

Als Nachrücker steht Markus Igel zur Verfügung.

„Ich freue mich sehr darüber, dass bei dieser Wahl auch zum ersten Mal Kandidaten und Wähler aus dem neuen Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg teilgenommen haben“, so Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bei der Verkündung des Wahlergebnisses.


Für die kommenden Jahre hofft die Oberbürgermeisterin auf eine rege Beteiligung der neuen Einwohner an der Arbeit des Beirats und zeigt noch einmal die herausragenden Ergebnisse der vergangenen Wahlperiode auf, wie beispielsweise

– die Initiative für die Zielvereinbarung zur Selbstverpflichtung der Stadt für ein barrierefreies Bad Kreuznach
– die Mitwirkung bei der barrierefreien Gestaltung neuer Bauvorhaben, beispielsweise des Bahnhofsumbaus und der Nahebrücke
– die Erstellung einer jährlichen Roten Liste mit baulichen Barrieren und verkehrstechnischen Mängeln im Stadtgebiet von Bad Kreuznach
– die Mitwirkung bei der Erstellung des Aktionsplanes der Stadt zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Sobald auch die Delegierten der Verbände im Behindertenbeirat benannt sind, wird zu einer konstituierenden Sitzung nach der Sommerpause eingeladen, an der die Wahl des Vorstandes und der oder des Vorsitzenden erfolgen wird.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

26.05.14 – AUTO BRANNTE IN EINER GEWERBEHALLE

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

AUTO BRANNTE IN EINER GEWERBEHALLE
– Feuerlöscher und Gartenschlauch halfen nichts
– Löschbezirk Süd kam mit schwerem Atemschutz
– Hitzeentwicklung war so stark, dass die Zwischendecke durchbrannte
– Metallbrand im Motorraum, mit Temperaturen von über 1.000 Grad
– Löschzug Planig wurde nachalarmiert
– In einer Minute Einsatzbereit, weil Wehrleute zusammen Fussball schauten

Quelle (auch Fotos): Alexander Jodeleit, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach

BAD KREUZNACH. Lichterloh brannte ein PKW, der sich in einer Gewerbehalle in der Michelinstraße befand. Dort stand der Wagen über der Reparaturgrube einer Kfz-Werkstatt. Ein Mitarbeiter des Betriebs alarmierte heute (26.06.14) gegen 18:15 die Freiwillige Feuerwehr.


Die mit mehreren Pulverlöschern und einem Gartenschlauch vorgenommenen Löschversuche der Beschäftigten vor Ort zeigten keine Wirkung. Sie schlossen aufgrund der sehr starken Rauchentwicklung das Hallentor, bis die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren. In der Halle hielten sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen mehr auf.

Der angerückte Löschbezirk Süd setzte zunächst einen Trupp unter schwerem Atemschutz ein, der mit einem C-Rohr die Brandbekämpfung in der Halle vornahm. Die Hitzeentwicklung war so stark, dass die Zwischendecke durchbrannte und sich das Feuer im Dachbereich links und rechts über dem brennenden Fahrzeug ausbreitete.
Zu dem entfachte ein Metallbrand im Motorraum des PKWs, der mit einer Temperatur von über 1.000 °C wütete.
Ein zweiter Trupp unter schwerem Atemschutz wurde mit einem Schaumrohr eingesetzt, um zunächst den PKW abzulöschen und danach das Feuer im Dachbereich zu bekämpfen. Hierfür wurde ein weiterer Trupp unter Atemschutz über den Korb der Drehleiter eingesetzt, um von oben die Dachhaut zu öffnen und die Glutnester abzulöschen.


Mit einem Einreißhaken musste sowohl in der Halle, als auch über die Drehleiter mühselig die entsprechenden Öffnungen geschaffen werden. Das Feuer konnte sich in dem Hohlraum weit ausbreiten, sodass der Dachbereich bis über die Nachbarhalle geöffnet werden musste. Zur Unterstützung und um ausreichende Atemschutzgeräteträger vorzuhalten, wurde der Löschzug Planig nachalarmiert.

Die Wasserversorgung wurde von einem nahe gelegenen Hydranten aus der Michelinstr. sichergestellt. Die Straße war während der Löscharbeiten teilweise gesperrt. Die Kripo nahm vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Einsatz war nach etwa zweieinhalb Stunden beendet.

Die Einsatzkräfte schauten sich gerade im Feuerwehrhaus zusammen das Spiel Deutschland gegen USA an, als der Alarm eintraf.

Daher konnte der gesamte Löschzug in einer Spitzenzeit von etwa einer Minute zur Einsatzstelle ausrücken. Die Kameraden wurden über die Feuerwehreinsatzzentrale bezüglich des Spielstandes immer auf dem Laufenden gehalten.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

25.06.14 – Radio RPR versteigert WM Ball für „Weißen Ring“

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

RADIO RPR1. VERSTEIGERT HANDSIGNIERTEN WM-BALL
– Von Angela Merkel handsignierter WM-Fußball wird versteigert
– Erlös ist für „Weißen Ring“ Bad Kreuzbach bestimmt
– Versteigerung morgen, 26. Juni, in der Zeit von 6 bis 18 Uhr
– Gebote werden über die kostenfreie RPR1.Hotline 0800-8 62 62 62 angenommen

Quelle (auch Fotos): Radio RPR1.

LUDWIGSHAFEN. Was Lukas Podolski kann, kann RPR1.Morningshow Moderator Kunze schon lange: Bei seinem „Selfie“ mit Angela Merkel hat Kunze Eindruck gemacht.

Mit besten Grüßen der Kanzlerin überreichte ihm die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, nun den von Angela Merkel handsignierten WM-Fußball. RPR1. versteigert das Unikat morgen, am 26. Juni, in der Zeit von 6 bis 18 Uhr.


Der Erlös kommt über den Verein „RPR Hilft e.V.“ dem „Weißen Ring“ Bad Kreuzbach zugute.

Gut einen Monat ist es her, dass RPR1.Morningshow Moderator Kunze bei einer Veranstaltung in Worms Bundeskanzlerin Angela Merkel kennen lernte. Doch damit nicht genug: Er ergatterte sogar ein Selfie mit ihr.

Nun hat sich Julia Klöckner, Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, bei Kunze gemeldet und ihm, mit besten Grüßen von der Kanzlerin, den handsignierten WM-Fußball überreicht.


Es handelt sich um einen Fair Trade Fußball, von Angela Merkel persönlich signiert, und somit um ein absolutes Unikat.

RPR1. versteigert den Ball für einen guten Zweck. Der Erlös wird über den Verein „RPR Hilft e.V.“ dem „Weißen Ring“ Bad Kreuznach gespendet und kommt so Kriminalitäts- und Gewaltopfern in Rheinland-Pfalz zugute.

Die Auktion startet morgen früh um 6 Uhr. Gebote für den handsignierten Ball der Glücksbringerin der Deutschen Nationalelf werden über die kostenfreie RPR1.Hotline 0800 – 8 62 62 62 bis 18 Uhr angenommen.

Über den aktuellen Auktionsstand informiert RPR1. in den einzelnen Sendungen.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

25.06.14 – Kreisverwaltung: Kein Grünzeug in Gewässer werfen!!!

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

AKTUELLES AUS DER KREISVERWALTUNG
– Kein Grünzeug in Gewässer werfen !!!
– Beschwerden häufen sich
– Gartenabfälle unterliegen Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz
– Verschlechterung der Gewässergüte
– Grünzeug kann Gewässer verunreinigen oder verstopfen
– Gefährlicher Bärenklau eine Auswirkung von Gartenabfällen an Uferbereichen

Quelle: Kreisverwaltung Bad Kreuznach

BAD KREUZNACH. Rasenschnitt und andere Gartenabfälle gehören nicht an die Gewässer!

In letzter Zeit häufen sich Beschwerden darüber, dass Gartenabfälle, insbesondere aus Grundstücken in Ortsrandlagen, widerrechtlich im Uferbereich von Gewässern abgelagert werden.

Dabei bieten solche Ablagerungen, von denen durch verrottendes Gras und Laub auch noch Gerüche ausgehen können, alles andere als einen schönen Anblick.

Gartenabfälle unterliegen wie andere Abfälle, wie beispielsweise Hausmüll, hausmüllähnliche Abfälle oder Sperrmüll, den Bestimmungen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes.

Demnach dürfen Gartenabfälle nur in zugelassenen Anlagen und Einrichtungen behandelt, gelagert oder abgelagert werden. Insbesondere das Ablagern in Gewässernähe oder das Einbringen in Gewässer ist strikt zu vermeiden.

Ein Verstoß hiergegen erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit und kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Abfallhaufen in Gewässernähe tragen zur Nährstoffanreicherung, sowohl des Gewässers selbst, als auch des Umfeldes bei. Neben der Verschlechterung der Gewässergüte werden die natürlichen Lebensgemeinschaften im Uferbereich verdrängt und durch nährstoffliebende Arten, wie den Brennnesseln zum Beispiel, ersetzt.

Dabei wird die Uferstabilität erheblich geschwächt, sodass Erosionen und Uferabbrüche bei Hochwasser nicht ausbleiben.

Bei hohen Wasserständen besteht des Weiteren die Gefahr, dass Ablagerungen jeder Art am Gewässer, im Bereich der Böschungen und an den Böschungskanten abgeschwemmt und so das Gewässer verunreinigen oder verstopfen, wodurch sich auch die Hochwassergefahr vergrößern kann.
Mit großem Aufwand müssen die Gewässerunterhaltungspflichtigen diese Geschwemmsel und Verstopfungen anschließend wieder aus dem Gewässer entfernen.

In den Grünabfällen befinden sich überdies immer wieder Samen von Pflanzen aus fremden Erdteilen. Ein besonders deutliches Beispiel für die Auswirkung von Gartenabfällen an den Gewässern auf die Pflanzenwelt ist die Herkulesstaude oder auch Großer Bärenklau genannt.

Diese aus dem Kaukasus stammende Pflanze verdrängt gut sichtbar die sonst dort wachsenden Pflanzenarten. Auch für den Menschen bedeutet diese Pflanze eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Wer bei Sonnenschein mit dieser Pflanze in Berührung kommt, kann Verbrennungen auch größeren Ausmaßes erleiden.

Grundstückseigentümer und Mieter sollten Gartenabfälle auf keinen Fall im oder an einem Gewässer ablagern. Sofern Gartenabfälle nicht über eine Bio-Tonne entsorgt werden können, sind sie entweder auf einer zugelassenen Kompostierungsanlage oder auf dem eigenen Grundstück außerhalb der Überschwemmungszone mit ausreichendem Abstand zur Böschungsoberkante sachgerecht zu kompostieren.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

25.06.14 – Stadtverwaltung: Nachwuchs-Beamte ernannt und vereidigt

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

STADTVERWALTUNG ERNENNT UND VEREIDIGT NACHWUCHS-BEAMTE
– Drei Stadtinspektorinnen ernannt
– Drei drei neue Anwärterinnen bei der Stadtverwaltung begrüßt
– Diensteid abgelegt

Quelle (auch Foto): Stadtverwaltung Bad Kreuznach

BAD KREUZNACH. Im Rahmen eines Personaltermins am 24. Juni wurden die drei Inspektoren-Anwärterinnen Claudia Dilly, Uta Gros und Dominique Manhart, die erfolgreich ihre Prüfung absolviert haben, unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe zu Stadtinspektorinnen ernannt. Bei allen drei Absolventinnen steht in der Abschlussnote eine Eins vor dem Komma.

Bild: (hintere Reihe v.l.n.r.) Dr. Heike Kaster-Meurer, Tina Hottenbacher, Madelin Schug, Annika Wange, (vordere Reihe v.l.n.r.) Claudia Dilly, Uta Gros, Dominique Manhart

Anschließend konnte Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit Tina Hottenbacher, Madelin Schug und Annika Wange drei neue Anwärterinnen bei der Stadtverwaltung begrüßen. Sie wurden unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf zu Inspektoren-Anwärterinnen ernannt und legten den Diensteid ab.

„Ich freue mich, dass uns, trotz der großen Konkurrenz, immer wieder gelingt, junge Menschen für eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung zu gewinnen. Umso erfreulicher ist es, wenn diese so erfolgreich ihre Prüfungen bestehen, wie der aktuelle Jahrgang. Auf diese Weise sichern wir für die Zukunft die Servicequalität der Verwaltung“, so die Oberbürgermeisterin.  

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

25.06.14 – Stadtwerke versorgen Bad Münster mit Wasser

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

STADTWERKE VERSORGEN BAD MÜNSTER MIT WASSER
– Vertragslaufzeit von 30 Jahren
– Wasser wird für viele Verbraucher billiger
– Anbindung an das zentrale Wasserwerk in der Stromberger Straße
– Künftig weicheres Wasser

Quelle (auch Foto): Kreuznacher Stadtwerke

BAD KREUZNACH. Die Kreuznacher Stadtwerke versorgen die Verbandsgemeinde Bad Münster am Stein-Ebernburg in den nächsten 30 Jahren mit Wasser. Mitte Mai beschloss der Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Bad Münster am Stein-Ebernburg (VG BME) die Kreuznacher Stadtwerke mit der Wasserversorgung der Verbandsgemeinde ab 1. Juli 2014 zu beauftragen.

Dazu unterschrieben nun Verbandsgemeindebürgermeister Ludwig Wilhelm sowie Norbert Welschbach, Leiter der Verbandsgemeindewerke und Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Canis den Konzessionsvertrag für die Wasserversorgung der nächsten 30 Jahre.

Ludwig Wilhelm dazu: „Durch die Zusammenarbeit mit den Kreuznacher Stadtwerken ist die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde mit qualitativ hochwertigem Wasser für die nächsten Jahrzehnte gesichert.“ Und Dietmar Canis weiter: „Wir freuen uns über das Vertrauen, das der Verbandsgemeinderat den Kreuznacher Stadtwerken mit dieser Entscheidung entgegenbringt.

Neben der gesicherten Versorgung und der Wasserqualität profitieren viele Haushalte in Altenbamberg, Duchroth, Feilbingert, Hallgarten, Hochstätten, Niederhausen, Norheim, Oberhausen und Traisen sowie im Stadtteil Ebernburg ab 1. Juli 2014 von der unterschiedlichen Preisstruktur der Stadtwerke.

Für die meisten Kunden bedeutet dies eine Reduzierung der Kosten für Wasser. So spart eine Familie mit einem jährlichen Verbrauchvon beispielsweise 100 Kubikmeter derzeit etwa 70 Euro im Jahr.“

Im nächsten Schritt kümmern sich die Kreuznacher Stadtwerke um die Anbindung der VG BME mit dem zentralen Wasserwerk in der Stromberger Straße in Bad Kreuznach. Nach Umsetzung dieser technischen Maßnahme kommen dann alle Einwohner der VG BME in den Genuss weichen Wassers, mit einem Härtegrad von etwa 12 Grad deutscher Härte.

So verkalken Haushaltsgeräte deutlich weniger und durch die Reduzierung von Waschmitteln und Enthärtern beispielsweise, kann zusätzlich Geld gespart werden. Dies wird voraussichtlich im Verlauf des Jahres 2015 erfolgen.

Bei Fragen steht den Wasser-Neukunden das Kundenzentrum EnergieEck der Kreuznacher Stadtwerke am Bourger Platz 4 zur Verfügung.

Das Team ist montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr vor Ort oder telefonisch unter 0671 99-1917 zu erreichen. Mehr Informationen gibt es auch unter www.kreuznacherstadtwerke.de

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

25.06.14 – VERUNGLÜCKTER FAHRRADFAHRER VERSTORBEN

 

 

Bingen-Gaulsheim
VERUNGLÜCKTER FAHRRADFAHRER VERSTORBEN
– 84-jähriger am 13. Juni schwer gestürzt
– Kein Fremdverschulden

Quelle: Polizei Bingen

BINGEN. Ohne Fremdeinwirkung, vermutlich infolge eines Herzinfarktes, kam ein 84-jähriger Fahrradfahrer aus Bingen am Freitagnachmittag des 13. Juni auf dem Radweg bei Bingen-Gaulsheim zu Fall und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Der Mann muss vor Ort reanimiert werden und wurde in die Universitätsklinik nach Mainz eingeliefert. Seither war sein Gesundheitszustand kritisch.

Wie die Polizei heute mitteilt, ist der Verunglückte gestern im Krankenhaus leider verstorben.

 

 

TIPP für 29.06.14 – Airlebnis-Tag „Feel Brazil“ am Flughafen Frankfurt

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

TIPP für 29.06.14
AIRLEBNIS-TAG „FEEL BRAZIL“ AM FLUGHAFEN FRANKFURT
-Samba-Show, Caipirinhas, Fußball und tropisches
Flair
– Besucherterrasse wird zum Beach Club / Soccer Fun-Park mit Gewinnspiel
– Musik mit „Banda Aba Brazil“ und die „Spanish Music Mafia“
– Flugexperte moderiert live, was sich auf dem Vorfeld tut, erklärt Flugzeugtypen und erzählt spannende Geschichten aus dem Airport-Alltag
– Samba- und Capoeira-Tänzer sowie Trommler bringen Stimmung
– Soccer Fun-Park mit vier Stationen
– Gewinnspiel: Hauptgewinn ist ein Condor-Flug für zwei Personen zu den schönsten Stränden Brasiliens

Quelle (auch Foto): Fraport AG

FLUGHAFEN FRANKFURT. Brasilianisches Lebensgefühl am Airport: Am Sonntag, 29. Juni, zaubert der Flughafen Frankfurt in beiden Terminals eine besondere Atmosphäre.

Das Airlebnis „Feel Brazil“ überrascht Passagiere und Besucher mit lateinamerikanischen Rhythmen und Fußballspaß zum Mitmachen. Von 10 bis 18 Uhr bestimmen Brasilien und König Fußball das Bild in den Terminals.Auf der Hauptbühne (Terminal 2, Food Plaza) sorgen die „Banda Aba Brazil“ und die „Spanish Music Mafia“ für gute Stimmung. Zur Abkühlung geht es auf die Besucherterrasse. Dort im Beach Club unter Palmen werden Caipirinhas serviert. Dazu moderiert ein Flugexperte live, was sich auf dem Vorfeld tut, erklärt Flugzeugtypen und erzählt spannende Geschichten aus dem Airport-Alltag.

Übrigens eine der letzten Möglichkeiten, den unverstellten Panoramablick zu genießen, bevor die Terrasse sowie die vorgelagerte Food Plaza ab dem ersten September für Umbauarbeiten geschlossen wird.

Im Terminal 1 heißt es in der Airport City Mall „Let’s get loud“. Samba- und Capoeira-Tänzer sowie Trommler bringen die Stimmung auf den Höhepunkt und ziehen mit ihrer Show auch durch die Abflughallen.

Beide Terminals stehen zudem unter dem Motto: Das Runde muss ins Eckige, wie es der ehemalige Bundestrainer Sepp Herberger einst formulierte. Im Soccer Fun-Park mit seinen vier Stationen können Passagiere und Besucher ihre Geschicklichkeit mit dem Ball unter Beweis stellen. Als Belohnung warten Sofortgewinne. Außerdem nehmen alle Gäste, die ihr Fußballgeschick unter Beweis gestellt haben, an einem Gewinnspiel teil. Hauptgewinn ist ein Condor-Flug für zwei Personen zu den schönsten Stränden Brasiliens.
Wer der deutschen Nationalelf die Daumen drücken will,
kann sich auf zwölf Trikots verewigen und damit einen persönlichen Gruß an Bundestrainer Jogi Löw und seine Kicker richten.

 

-Anzeige-
Anzeige

 

 

24.06.14 – Kaiserslautern: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Rheinland-Pfalz: Kaiserslautern
MOTORRADFAHRER LEBENSGEFÄHRLICH VERLETZT
– Von Motorrad gestürzt
– Entgegenkommendes Fahrzeug überrollte den Mann teilweise
– Umfangreiche Reanimationsmaßnahmen
– Rettungshubschrauber im Einsatz
– B 48 für vier Stunden voll gesperrt

Quelle: Polizei Kaiserslautern

KAISERSLAUTERN. Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr kam es auf der B48 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 21-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Bad Dürkheim lebensgefährlich verletzt wurde. Weiterlesen

TIPP für 12.07.14 – Tag der Hilfsorganisationen auf dem Kornmarkt

 

 

-Anzeige-
Anzeige

-Anzeige-

 

 

TIPP für 12.07.14
TAG DER HILFSORGANISATIONEN AUF DEM KORNMARKT
– 12,. Juli zwischen 10 und 16 Uhr
– spannende Einblicke in die Arbeit der Rettungsorganisationen geben
– ASB-Hundestaffel
– Erste-Hilfe Kenntnisse auffrischen
– Professionelle Rettungsgeräte ausprobieren
– Rettungsboot der DLRG zu besichtigen
– Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr
– Malteser mit Therapiehundestaffel
– THW mit Kletterkegel
– Jugendorganisationen aller Verbände präsentieren sich

Quelle: Philipp Köhler, DRK-Kreisverband
 
KREIS BAD KREUZNACH. Ganz gleich ob Hochwasser, Großbrand oder Verkehrsunfall, im Notfall sind die Rettungskräfte der Hilfsorganisationen im Landkreis Bad Kreuznach schnellstens zur Stelle. Dass die ehrenamtlichen Helfer aller Organisationen nicht nur bei Katastrophen ein starkes Team sind, zeigen Arbeiter Samariter Bund (ASB), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Deutsche Lebensrettungs Gesellschaft (DLRG), Feuerwehr, Malteser und das Technische Hilfswerk am 12,. Juli zwischen 10 und 16 Uhr, auf dem Kornmarkt in Bad Kreuznach.

An diesem Tag laden alle Hilfsorganisationen im Landkreis zum gemeinsamen „Tag der Hilfsorganisationen“ nach Bad Kreuznach ein. Damit möchten sich die ehrenamtlichen Retter den Menschen im Landkreis Bad Kreuznach mit Ihren vielfältigen Aufgaben und Möglichkeiten präsentieren und zum Mitmachen anregen.  

Der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Rainer Jacobus wirbt für diesen kreisweiten Aktionstag: „Nach unserem Wissen gibt es in Rheinlad-Pfalz keinen anderen Landkreis, der solch einen Tag aller Hilfsorganisationen bisher veranstaltet hat.

Im Kreis Bad Kreuznach möchten wir damit unsere Teamstärke demonstrieren und Menschen jeden Alters für die Mitarbeit in den Hilfsorganisationen begeistern.“
An den vielen Aktionsständen können Jung und Alt spannende Einblicke in die Arbeit der Rettungsorganisationen erhalten.

Der ASB stellt seinem Aktionsstand die Arbeit der ASB-Hundestaffel vor und gibt Einblicke in die Aufgaben der Medizinischen Taskforce. Am Aktionszelt des DRK können Besucher Ihre Erste-Hilfe Kenntnisse auffrischen und professionelle Rettungsgeräte ausprobieren.

Kinder können sich realistische Wunden schminken lassen und sich gleich die richtige Versorgung der Verletzung erklären lassen. Die DLRG bietet ein Rettungsboot samt Sonargerät mit Einsatzfahrzeug zur Besichtigung an und informiert über die Aufgaben der Wasserrettung.

Wer schon immer einmal eine Drehleiter aus nächster Nähe sehen wollte, oder sich hautnah über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr mit echten Feuerwehrleuten austauschen möchte, ist am Aktionsstand der Feuerwehr genau richtig.

Die Malteser präsentieren sich mit dem neuen Gerätewagen ‚Betreuung‘ und stellen die Arbeit der Therapiehundestaffel vor. Das THW lädt alle Gäste ein, sich an einem Kletterkegel zu versuchen und zeigt ein Einsatz-Gerüst-System.  Natürlich ist auch für das leibliche Wohl aller Besucher gesorgt.

Neben den einzelnen Aktionsständen wird es auch ein Bühnenprogramm und eine Aktionsfläche geben. Hier erleben Besucher eine Modenschau mit historischen und aktuellen Uniformen aller Hilfsorganisationen, eine gemeinsame Rettungsaktion von Sanitätsdiensten und Feuerwehr, sowie Vorführungen von einzelnen Fachgruppen.

Natürlich präsentieren sich auch die Jugendorganisationen aller Verbände mit vielen Angeboten für potentielle Nachwuchsretter.

Das Tagesmotto „Ein starkes Team – nicht nur bei Katastrophen“ unterstreicht die Absicht aller in Brand- und Katastrophenschutz tätigen Organisationen: Menschen durch Begeisterung für ein ehrenamtliches Engagement in den Hilfsorganisationen zu motivieren und zu zeigen, dass helfen richtig viel Spaß macht.

 

-Anzeige-
Anzeige